• Eissportverein Bergisch Gladbach e.V.
  • Saalerstraße 100 - 51429 Bergisch Gladbach

Kategorien-Archiv 1. Mannschaft

Bittere Heimniederlage gegen Dortmund

Am Ende standen sie ohne Punkte da – aber vor einem Publikum, das sie frenetisch feierte. Nach einer leidenschaftlich geführten Partie unterlagen die RealStars am Samstag den Eisadlern Dortmund unglücklich mit 1:3 (1:1; 0:1; 0:1). „Das Spiel verloren, aber die Herzen der Fans gewonnen“, fasste ESV-Sportkoordinator Peter Schüller den Abend in der heimischen Eissportarena zusammen.

Vor den prall gefüllten Tribünen – auch die Westfalen kamen mit großem Tross – schenkten sich beide Mannschaften von Anfang an nichts. Die Zuschauer erlebten einen offenen Schlagabtausch mit vielen Strafzeiten in einer körperbetonten, aber zu keiner Zeit unfairen Begegnung. Eine hochspannende Partie mit vielen Torchancen, großartigen Kombinationen und grandiosen Paraden begeisterte die Fans auf beiden Seiten. ESV-Schlussmann Stefan „Blacky“ Schwarz und Dortmunds Sven Rotheuler hatten alle Handschuhe voll zu tun. Sie verantworteten, dass am Ende nur vier Tore auf der Anzeigetafel standen. Das erste Tor nach fünf Minuten stand als Sinnbild für den Spielverlauf: Die RealStars setzten Dortmund mit einer 5:3-Überzahl unter Druck, scheiterten aber immer wieder am überragend haltenden Rotheuler. Einen unnötigen Puckverlust nutzte Patric Schnieder zum Kontersolo auf das Gladbacher Tor – und schloss unhaltbar ab. Das 0:1 focht den ESV jedoch nicht an. Er erkämpfte sich Torchance um Torchance und belohnte sich in der 15. Spielminute, als Kapitän Pawel Kuszka nach Vorarbeit von Sebastian Schmitz und Peter Zirnow den hochverdienten Ausgleich erzielte. Nach der Pause erwischte Dortmund den besseren Start und ging nach 1:39 Minuten im zweiten Drittel durch Schnieder nach Zuspiel von Malte Bergstermann und Constantin Wichern erneut in Führung. In der ausgeglichenen Partie zweier Mannschaften auf Augenhöhe blieben weitere Treffer bis zum Schlussdrittel dank beeindruckender Torwartleistungen aus, ehe Mark Terry Hall in der 51. Minute zum 1:3-Endstand einnetzte.

ESV-Cheftrainer, Ex-Nationalspieler und deutscher Eishockeymeister Andy Lupzig: „Das einzige, womit ich nicht zufrieden sein kann, ist das Ergebnis. Meine Jungs haben stark gespielt, leidenschaftlich gekämpft und gut kombiniert. Das Ergebnis hätte auch umgekehrt lauten können. Dann holen wir uns den Sieg eben beim Rückspiel in Dortmund.“

Das steht bereits am kommenden Freitag (2. November, 20 Uhr) im Eissportzentrum Westfalen an. Schon am Sonntag (4. November) reisen die RealStars nach Solingen zum Spiel gegen die Bergisch Raptors. Am 10. November 2018 (Samstag, 20 Uhr) empfängt der ESV die Grefrather EG zum nächsten Heimspiel in der Eissportarena.

Tickets gibt es für 6 Euro (ermäßigt 4 Euro; Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre frei).

Den kompletten Spielplan der RealStars in der Hauptrunde finden Sie hier:

https://www.real-stars.de/teams/senioren/spieltermine-senioren-2018-19/

 

27.10. um 20 Uhr: Senioren vs. Dortmund

Die RealStars empfangen die Eisadler Dortmund. Ein Landesliga-Spiel der Premiumklasse. Wunderbare Moves auf dem Eis und auf den Rängen. Die Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften versprechen nicht nur höchste Spannung, sondern beste Unterhaltung. Jecke Rheinländer treffen auf feierwütige Westfalen. Wer dieses Match nicht liebt, hat kein Herz. Ein Event, das sich niemand entgehen lassen sollte.

Tickets an der Abendkasse:
6 Euro (ermäßigt 4 Euro)
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren: frei

Senioren: 6:1-AUFTAKTSIEG GEGEN RATINGER ICE ALIENS

Einen gelungen Saisonauftakt erlebte ESV-Cheftrainer, Ex-Nationalspieler und deutscher Eishockeymeister Andreas Lupzig, beim Spiel seiner Mannschaft gegen die Ratinger Ice Aliens ’97 (1b) in der heimischen Eissportarena Bergisch Gladbach. Mit 6:1 (0:0; 2:1; 4:0) bezwangen die RealStars die kämpferisch aufspielenden Gegner beim ersten Spiel in der Landesliga-Saison 2018/19.

Im ersten Drittel gab Bergisch Gladbach zwar den Ton an, konnte seine Chancen aber nicht nutzen. Torlos fuhren die Teams in die Kabine. Mit Blick auf die hochsommerlich warmen Temperaturen vermuteten die Zuschauer, dass Lupzig seinen Spielern in der Pause statt des üblichen Pausentees Cocktails reichte. Immerhin kehrten sie effektiver als im Anfangsdrittel aufs Eis zurück – und schenkten Ratingen direkt ein: Nach „jecken“ 22:22 Minuten erzielte Berk Karota nach perfektem Zuspiel das hochverdiente 1:0. Nur drei Minuten später erhöhte ESV-Kapitän Pawel Kuszka auf 2:0. Kurz nach dem Ratinger Anschlusstreffer zur Spielhälfte folgte der Schock des Abends, als Berk Karota nach einem heftigen Bandencheck verletzt vom Eis und ins Krankenhaus gebracht werden musste. Der Verdacht auf Schlüsselbeinbruch bestätigte sich nicht. Wann Karota wieder spielen kann, ist noch offen. Das anschließende fünfminütige Powerplay konnten die RealStars nicht für ein Tor verwerten. Es waren allerdings nur 44 Sekunden im Schlussdrittel gespielt, als Sebastian Schmitz mit dem 3:1 nachlegte. Der Widerstand der Gäste schwand. Die Anzahl der Ratinger Spieler auch. Mit Philipp Hoth, der in der 45. Spielminute eine Matchstrafe wegen eines Kopfstoßes erhielt, schickten die souverän agierenden Schiedsrichter Silvia Schneegans und Markus Jordan gleich das zweite Ratinger „Alien“ vorzeitig zum Duschen. Der ESV gab das Spiel nicht mehr aus der Hand. Peter Zirnow (48.), Kai Arkuszewski (55.) und Pawel Kuszka (59.) stellten mit ihren Toren den 6:1 Endstand her.

Trotz des Sommerwetters und der zeitgleich spielenden Fußballnationalmannschaft war die Partie in der Eissportarena gut besucht. Sichtlich erfreut zeigte sich ESV-Sportvorstand Schüller Peter: „Es hat die Spieler und den gesamten Verein enorm beflügelt, dass wir nach den anstrengenden Wochen heute nicht nur mit einem Sieg, sondern mit so regem Zuspruch von Fans und Zuschauern belohnt worden sind. Das gibt uns allen Kraft für die weiteren Wochen.“

Bereits am Freitag treffen die RealStars auswärts auf die Troisdorf Dynamites (EHC Troisdorf „Dynamite“ e.V.). Das rheinische Derby in der Landesliga ist für seine explosive Stimmung auf dem Eis und auf den Rängen bekannt. Erstes Bully ist um 20 Uhr. Der Eintritt in ICE Dome Troisdorf kostet 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. Das nächste Heimspiel der RealStars in der Eissportarena findet am Samstag, den 27. Oktober um 20 Uhr gegen die Eisadler Dortmund statt.

Heimspielstart der 1. Mannschaft, neue Eintrittspreise

Am Samstag, den 13. Oktober 2018, begrüßt der Eissport-Verein als Gäste seines ersten Heimspiels der Landesliga-Saison 2018/19 die Ratinger Ice Aliens. Erstes Bully in der Eissportarena an der Saaler Mühle ist um 20 Uhr.

ESV-Cheftrainer Andy Lupzig, Ex-Nationalspieler und deutscher Eishockey-Meister, blickt erwartungsvoll auf das erste Spiel seiner RealStars: „In der letzten Saison hat sich die Mannschaft erst noch finden müssen. Gegen Ende war ihr Spiel aber schon routinierter, die Abläufe eingespielter. Sie hat sich mittlerweile gefunden und bildet eine Einheit. Thomas Schmitz und ich erwarten, dass die Jungs in dieser Saison oben anschließen werden.“

Das Spiel gegen Ratingen wird nicht nur der erste Belastungstest für die Mannschaft, sondern auch für die neue ICEGRID-Eisanlage, mit der Bergisch Gladbach ab dieser Saison die Spielfläche seiner Eissportarena aufbereitet. Mehr als 400.000 Euro musste der Verein in die hochmoderne Kälteanlage investieren. Nach dem erfolgreichen Start der öffentlichen Laufzeiten ab Mitte September hoffen die Verantwortlichen des ESV auch auf einen regen Zuwachs an Zuschauern bei den Spielen. „Gute Stimmung ist bei uns selbstverständlich“, stellt
Vereinsvorsitzender Jörg Scholtz fest. „Auf dem Eis wird höchste Spannung geboten, abseits des Eises sorgen unsere Moderatoren Peter Schüller und Jens Schiminowski für das perfekte Eishockey-Gefühl. Nach all den Mühen, die der Verein, seine Mitglieder, Freunde und Förderer in den vergangenen Monaten auf sich genommen haben, wäre es der perfekte Erfolg, wenn uns viele Zuschauer in der neuen Saison unterstützten.“

Kurz vor dem ersten Spieltag gibt der Eissport-Verein die neuen Eintrittspreise für die Heimspiele seiner ersten Mannschaft bekannt. Erwachsene erleben das Eishockey-Spektakel in der Landesliga für 6 Euro; 4 Euro zahlen ESV-Vereinsmitglieder, Schüler, Studenten, Arbeitssuchende und Behinderte. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahre haben freien Eintritt. Der Erlös aus dem Ticketverkauf dient der Nachwuchsarbeit und der Refinanzierung der neuen Kälteanlage.

Achtung Spielverlegung Senioren

Das von Grefrather Seite abgesagte Heimspiel in der Landesliga NRW vom 20. Januar wird am Donnerstag den 15. Februar um 20 Uhr in der Eissportarena Bergisch Gladbach nachgeholt.

Neue Spieler bei der 1. Mannschaft

Nach einer sehr durchwachsenen Saison im vergangenen Jahr war es den Verantwortlichen des Vereins klar, dass die NRW Liga sich nicht von alleine spielt. Mit der Verpflichtung von Ralf Hafeneger als Trainer hat man ein Zeichen gesetzt und den Grundstein für den Aufbau einer konkurrenzfähigen ersten Mannschaft in Bergisch Gladbach gelegt. Die letztjährige Mannschaft hat sich an das intensive Training und die geforderte Disziplin von Hafeneger schnell gewöhnt, die Spieler entwickelten eine neue Spielfreude. Erste Erfolge wie eine herausgespielte 5-1 Führung im zweiten Drittel auswärts gegen Troisdorf oder auch das folgende Rückspiel zu Hause auf Augenhöhe zeigten dies deutlich. Lediglich die Unerfahrenheit der jungen Spieler verhinderte noch den gewünschten Erfolg, beide Spiele wurden letztendlich knapp verloren.

Aber die gute Arbeit des Teams bleibt nicht unbemerkt. Und so haben sich in den vergangenen Tagen zusätzliche Spieler vorgestellt und dazu entschlossen wieder oder überhaupt erstmals für den ESV Bergisch Gladbach zu spielen. Beim kommenden Heimspiel am 07.11.2015 gegen den GSC Moers werden mit Nico Rosewe, Ilya Ulyanov, Dino Maiellaro, Marc Rösch, Dennis Welter und Marc Steiner gleich 6 Neuzugänge mit dabei sein, von denen einige wie Rosewe bereits früher erfolgreich für die REALSTARS gespielt haben. Wir freuen uns auf die kommende Herausforderung am Samstag und hoffen auf viele Zuschauer, die unser Team anfeuern! Bully ist um 19.45 Uhr, Einlass ab 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Ralf Hafeneger neuer Trainer der 1. Mannschaft

Foto_RHafeneger

Ralf Hafeneger

Nach dem Waldemar Strauch aus beruflichen Gründen in der neuen Saison leider nicht mehr zur Verfügung steht, konnte kurzfristig mit Ralf Hafeneger ein erfahrener Nachfolger gefunden werden.

Der 46 jährige Kölner spielte jahrelang selber Eishockey, beispielsweise für den EHC Neuwied e. V. in der Oberliga sowie für Iserlohn in der 2. Liga, 1993 trat er sogar in der ersten Bundesliga für die Kölner Haie an.
Als Trainer arbeitete er unter anderem schon für den Aachener EV und zuletzt für den Regionalligisten TuS Wiehl. Ebenso unterstützt er die Trainingsarbeit des Landesverbandes bei den Auswahlmannschaften.

„Wir haben einen Trainier gesucht, der unsere Philosophie lebt genauso wie wir. Ralf verkörpert einen disziplinierten und konsequenten Trainer, genau das was wir gesucht haben. Wir wollen unseren Zuschauern im nächsten Jahr noch besseres, attraktives und laufintensives Eishockey bieten“, so Vorstand Peter Schüller.

Die Seniorenmannschaft des ESV Bergisch Gladbach spielt in der kommenden Spielzeit in der NRW Liga des Landesverbandes NRW. Die REALSTARS möchten aber langfristig wieder in der Regionalliga ein Wörtchen mitreden. Durch die Konzentration auf den Nachwuchs in den vergangenen Jahren ist dieses Ziel auch sicher erreichbar.

Der neue Coach wird sich noch in dieser Woche der Mannschaft vorstellen.

Vorschlag Trainingsplan Sommerferien

Wir wünschen allen unseren Mitgliedern und deren Eltern eine erholsame Sommerpause! Damit dabei aber keiner einrostet, hat Manni Deske für unsere Spieler einen Trainingsplan für die 6 Wochen Sommerferien ausgearbeitet, der noch in jeden Koffer passt. Mannis Kommentar dazu: „Ich weiß das die Kinder Ferien haben, aber um gut in die Saison zu starten, muss man auch die Ferien nutzen um sich konditionell zu verbessern. Gewinnen macht Spaß, aber um dahin zu kommen, muss man etwas investieren.“

In diesem Sinne, hier die Trainingspläne für die einzelnen Wochen:

Trainingsplan Sommerferien 2015 Woche 1 und 2

Trainingsplan Sommerferien 2015 Woche 3 und 4

Trainingsplan Sommerferien 2015 Woche 5 und 6

Und wer wieder zu Hause ist oder bleibt, kann natürlich auch gerne noch zusätzlich mit dem Schläger und der Holzkugel trainieren.

Schöne Ferien!

Trainingsplanänderung für Jugend & Senioren

Achtung: Wir haben den Trainingsplan ab 08.12.2014 so geändert, dass die 1. Mannschaft und die Jugend Montags jeweils eine halbe Stunde Training alleine auf ganzem Eis haben.

Eishockeysaison in Bergisch Gladbach hat begonnen!

Am 15 Sept. 20:00 Uhr starteten die “Real-Stars“ des ESV Bergisch Gladbach e.V. mit neu formiertem Senioren-Kader in die neue Saison.

Nach der Umstrukturierung der ersten Mannschaft, spielen die Real-Stars in dieser Saison in der Bezirksliga und dies mit einer sehr jungen Mannschaft die weitgehend aus dem eigenen Nachwuchs besteht. Auf sogenannte Legionäre oder Semi-Profi Spieler wurde bewusst verzichtet.

Viele der ehemaligen „Real-Stars“ Akteure spielen nun beim KEC in dessen  Mannschaften, meist in der Regionalliga, teilweise finden sich diese Spieler aber auch in der 1-b Mannschaft wieder. Genau gegen diese Mannschaft des KEC fand nun das erste Bezirksliga Spiel statt. Leider war es terminlich nicht möglich, mit den Jungs des ESV Bergisch-Gladbach e.V. ein Vorbereitungsspiel zu bestreiten, so dass es an diesem Abend zum ersten Spiel in dieser Formation kam.

Von Trainer Manfred Deske sehr gut eingestellt, nahmen die Jungs die Herausforderung an und wehrten sich gegen die sich abzeichnende Niederlage. Geleitet wurde das Spiel von den beiden Schiedsrichtern Mörtl und Zerbe.

Die Jungs des  ESV Bergisch Gladbach (der jüngste Spieler ist gerade 15 Jahre alt, und viele spielen noch in der Jugend Mannschaft des ESV Bergisch-Gladbach e.V.) hielten ordentlich mit und spielten, nachdem sie ihre Nervosität abgelegt hatten, munter mit. Einige sehr gute Spielzüge waren erkennbar und führten auch zu dem Ehrentreffer, den unser „Mattes“ Wegmann in Unterzahl nach Vorarbeit durch Christian Rader und David Marx vollstreckte.

Dank einer hervorragenden Leistung unseres Torwarts Henrik Steub und einer kämpfenden Real-Stars Truppe, hielt sich das Ergebnis in Grenzen. Einen Leistungsabfall der jungen Truppe gab es über das gesamte Spiel nicht, was  natürlich zuversichtlich stimmt. Es werden mit Sicherheit noch einige Spieler kommen, mit denen das Ziel in die oberen Tabellenregionen zu kommen auch umgesetzt werden kann.

Das Ergebnis von 1:7 spiegelt nicht den eigentlichen Spielverlauf wieder, geht aber völlig in Ordnung. Die allgemeine Resonanz der Eltern und der Akteure fiel positiv aus und die Verantwortlichen beim ESV Bergisch-Gladbach e.V. sehen die Entwicklung ebenfalls vielversprechend.

Nun geht es zunächst einmal nach Bergkamen. Am Sonntag 30.09.2012 spielen die Real-Stars dort um 18:30 Uhr um dann am 04.10.2012 um 20:45 Uhr in der Köln Arena 2 zum Rückspiel gegen den KEC 1b anzutreten.

Das nächste Heimspiel ist am Samstag 06.10.2012, Gegner ist Kristall Lippstadt. Spielbeginn wie immer um 20:00 Uhr an der Saaler Mühle.

Wir hoffen, in der Eissporthalle Saaler Mühle, noch weitere spannende Spiele  zu sehen.