• Eissportverein Bergisch Gladbach e.V.
  • Saalerstraße 100 - 51429 Bergisch Gladbach

REALSTARS STÜRMEN AUF PLATZ DREI

REALSTARS STÜRMEN AUF PLATZ DREI

Torfestival und Verletzte bei ESV-Erfolg in Moers (12:3)

Blut, Schweiß und ein dutzend Tore hinterließen die RealStars beim überragenden Auswärtssieg in der Eissporthalle Moers. Die GSC Moers „Black Tigers“ wurden am Abend regelrecht „zermoersert“. Mit 12:3 (2:0; 5:1; 5:2) zerlegten die „Sterne“ unter ESV-Cheftrainer Andreas Lupzig ihren Gegner in seiner Halle. Mit vier Toren von Kapitän Pawel Kuszka und weiteren Treffern von Jacques Becker, Matthias Hornig, Jan-Philipp Gladbach, Sebastian Schmitz, Peter Zirnow, Kai Arkuszewski, Rafael Sturmberg und Alexander „Kill“ Bill waren die drei Punkte für die rheinisch-bergischen Kufenkönige zu keiner Zeit gefährdet.

Mit dem phänomenalen Sieg zog der ESV am Erzrivalen EHC Troisdorf „Dynamite“ e.V. vorbei und belegt mit einem Punkt Vorsprung und der deutlich besseren Tordifferenz (+30 gegenüber +15 Toren) aktuell Platz 3 der Tabelle. Besser könnten die Vorzeichen für die Playoff-Qualifikation nicht stehen. Die Grefrather EG (Platz 5) hat bei zwei absolvierten Spielen weniger bereits einen Rückstand von acht Punkten auf die RealStars. Sie müssen im direkten Duell am 8. Februar im Grefrather EisSport & EventParkunbedingt gewinnen. Den RealStars reicht ein Unentschieden nach der regulären Spielzeit, um sich zu qualifizieren. Bis zu der Partie hat der ESV fast zwei Wochen Zeit zur Regeneration.

Doppeltes Verletzungspech überschattete den ESV-Erfolg: Marius Hornig zog sich bei einem schweren Sturz in die Bande ohne Fremdeinwirkung eine Schultereckgelenkssprengung zu. Hornig wird am Mittwoch operiert. Torschütze Jacques Becker erlitt eine weniger dramatische, aber umso unnötigere Verletzung. In der 58. Minute versetzte Moers’ Pascal Zielinski (34 Jahre) beim Spielstand von 3:12 mit seiner Vollgittermaske (vorgeschrieben bei U18-Spielern und Mädchen/Damen) Becker einen Kopfstoß mitten ins Gesicht und brach ihm dabei die Nase. Becker wird erst in der Nacht aus dem Duisburger Krankenhaus zurückkehren.
Wir wünschen unseren Spielern schnelle und vollständige Genesung. Danke für deine großartige Leistung in dieser Saison, Marius!

ESV-Sportkoordinator Schüller Peter: „Eine Wahnsinnsleistung des Teams. Glückwunsch. Marius‘ Ausfall ist bitter. Jacques‘ Verletzung ist absolut unnötig und mehr als ärgerlich. Zielinski muss sich im Griff haben. Seinen Gegner absichtlich zu verletzen hat nichts mehr mit Härte im Eishockey zu tun. Da sind alle Grenzen klar und weit überschritten.“

Nächstes Spiel (auswärts):
Samstag, 8. Februar 2019 – 20 Uhr
Grefrather EG – RealStars

Über den Autor

Eismeister administrator