• Eissportverein Bergisch Gladbach e.V.
  • Saalerstraße 100 - 51429 Bergisch Gladbach

Kategorien-Archiv Teams

Auswärtsfahrt nach Frankfurt am 10. März mit dem RealStars-Fanbus

Für das Auswärtsspiel unserer „Sterne“ beim Regionalligisten Frankfurter Löwen (U25) am Sonntag, 10. März um 17:30 Uhr, hat sich der ESV etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Wir unterstützen Cheftrainer Andy Lupzig und sein Team im Kampf um den Aufstieg mit der gesamten Fanbase vor Ort. Die Anreise nach Frankfurt erfolgt mit dem RealStars-Fanbus.

Der Preis für das Event: 19 Euro, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre: 14 Euro (jeweils inklusive Fahrt und Eintritt).

Abfahrt ist um 12 Uhr an der Eissportarena. Anmeldungen über info@real-stars.de oder in der Eissportarena.

Sei dabei – erlebe Eishockey

Termine Aufstiegsrunde Regionalliga

Aufstiegsrunde terminiert – erstes Heimspiel am 23. Februar

Der Eishockeyverband (EHV) NRW hat die Spiele um den Aufstieg in die Regionalliga terminiert. Die „Sterne“ starten ihre Serie am 23. Februar um 20 Uhr in der heimischen Eissportarena (ESA). Gegner ist der Vize-Landesmeister, die Eisadler Dortmund. Die weiteren Heimspiele sind auf Freitag, 1. März gegen den Regionalligisten Luchse Lauterbach, Freitag, 8. März gegen Grefrath Phoenix, Samstag, 23. März gegen den Landesmeister TuS Wiehl und auf Samstag, 30. März gegen den zweiten Regionalligisten, die Frankfurter Löwen terminiert. Erstes Bully ist jeweils um 20 Uhr.

Tickets gibt es für 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 16. Lebensjahr haben
freien Eintritt.

Alle Spieltermine für die RealStars sind:

23.02.19 um 20.00 Uhr Heimspiel vs. Dortmund

24.02.19 um 19.30 Uhr Auswärts vs. Grefrath

01.03.19 um 20.00 Uhr Heimspiel vs. Lauterbach

08.03.19 um 20.00 Uhr Heimspiel vs. Grefrath

10.03.19 um 17.30 Uhr Auswärts vs. Frankfurt (Auswärtsfahrt im Fanbus!)

17.03.19 um 18.00 Uhr Auswärts vs. Lauterbach

23.03.19 um 20.00 Uhr Heimspiel vs. Wiehl

24.03.19 um 17.15 Uhr Auswärts vs. Wiehl

30.03.19 um 20.00 Uhr Heimspiel vs. Frankfurt

31.03.19 um 19.00 Uhr Auswärts vs. Dortmund

 

Die Termine der kompletten Aufstiegsrunde sind auch unter der Verbandsseite www.ehv-nrw.de (Landesliga; Aufstiegsrunde) abrufbar.

 

U 11 der Realstars stürmen den Fuchsbau

Die U 11 der Realstars spielten heute ein Turnier gegen die Mannschaft der Füchse Duisburg und die Young Tigers des GSC Moers. Hoch motiviert durch das Erreichen der Aufstiegsrunde unserer Senioren gestern, wollte das Team Trainer Pawel beweisen, dass auch mit ihnen zukünftig zu rechnen ist.

So betrat die Mannschaft im ersten Spiel gegen die Mädchenmannschaft der Füchse Duisburg hellwach das Eis und zeigte, durch den ersten Treffer nach acht Sekunden, dass man sich viel vorgenommen hat. Zwar kämpften die Mädchen der Füchse hart und waren läuferisch auch sehr stark, doch unser Team ließ sich nicht beirren und setzte den Sturmlauf weiter fort. So endete das Spiel verdient mit 7:1.

Ohne Pause wartete mit Moers der zweite Gegner des Tages auf unser Team. Fraglich war, ob die Realstars in dem gleichen Tempo weiterspielen konnten. Schnell war klar – sie können. Durch mannschaftliche Geschlossenheit und mitunter tollem Kombinationsspiel, wurde der Gegner in seine Zone gedrückt und eingeschnürt. Am Ende konnte ein 9:1 Sieg gefeiert werden, bei dem sich viele verschiedene Schützen, unterstützt durch eine sehr gute Defensivarbeit, in den Spielbericht eintragen konnten. Besonders stolz können wir darauf sein, dass alle drei Spielreihen und unsere Goalies gleichermaßen überzeugen konnten.

Alle mitgereisten Zuschauer waren sich einig, dass sich die Reise an die Wedau gelohnt hat. Dennoch sind wir froh, dass wir am Sonntag, den 17.02. in eigener Halle zum letzten Heimturnier der Saison um 08:30 Uhr antreten können. Hier werden wir auf die Teams aus Aachen und Grefrath treffen. Wir würden uns freuen, wenn viele den Weg zu uns finden werden um die Mannschaft zu unterstützen. Denn was gibt es Schöneres als den Sonntagmorgen mit einem Eishockeyspiel zu beginnen. Für brühfrischen und heißen Kaffee wird gesorgt sein.

U15 ZIEHT IN POKALRUNDE EIN

Erfolge in Herne und in Wiehl sichern ESV Qualifikation um Meisterkampf

Mit knappen Siegen in ihren letzten beiden Spielen gegen Herne (3:2) und Wiehl (5:4) hat sich die U15 des ESV unter Trainer Marius Schüller in die Pokalrunde gekämpft. Zum Saisonende auf Platz 4 stehend mischen die RealYoungStars mit den Teams aus Essen (Moskitos), Solingen (Bergisch Raptors) und dem Erzrivalen aus Troisdorf (Dynamites) im Kampf um den Titel als Landesmeister kräftig mit.

Unnötig spannend machten es die RealYoungStars dabei beim gestrigen Auswärtssieg gegen die Wiehler Pinguine. Im rheinisch-ober/bergischen Derby dominierte Gladbach das Spiel in den ersten beiden Dritteln und lag nach 40 Minuten komfortabel mit 4:1 in Führung. Zu sicher fühlten sich die jungen Kufencracks, nachdem sie im Schlussdrittel den Vorsprung auf 5:1 ausgebaut hatten. Denn die Wiehler „TuSsies“ bäumten sich noch einmal kräftig auf und kamen gegen den nachlässig werdenden Kreisrivalen bis zur 53. Minute sogar auf 4:5 heran. Vor allem den überragenden Paraden von ESV-Goalie Benny Miebach blieb es zu verdanken, dass Wiehl nicht ausgleichen konnte. Die Punkte fuhren die RealYoungStars nach Hause und beendeten mit einem hochspannenden Eishockey-Sonntag die Vorrunde erfolgreich.

Die Pokalrundenspiele werden demnächst terminiert.

HOCHSPANNUNG BIS ZUM SCHLUSS

RealStars unterliegen Troisdorf nach Penalties 3:4 (2:0; 1:2; 0:1; 0:1)

Dieses Derby hielt, was es versprach: Hochspannung bis zur letzten Sekunde, Leidenschaft auf dem Eis und den vollbesetzten Rängen und harte Kämpfe um jeden Puck. Für den perfekten Derby-Abend fehlte nur der glückliche Ausgang.
Dabei hatte alles so gut angefangen: Das erste Drittel dominierten die RealStars – mit hohem Tempo, Härte und klaren Spielzügen. Und wurden schnell dafür belohnt. In der 10. Minute erzielte Marius Hornig das hochverdiente 1:0. Nur exakt 45 Sekunden brauchten die Gastgeber und Saison-Neuzugang Alexander „Kill“ Bill, um die Führung auf 2:0 zu erhöhen. Nach souveränem ersten Drittel ruhte sich Bergisch Gladbach aus. Leider zu lang. Der nachlassende Druck ließ die Dynamites erstarken. Und zum satten Gegenschlag ausholen. In der 34. und 35. Minute glichen sie zum 2:2 aus. Nachdem der harte Brocken verdaut war, legte Bergisch Gladbach wieder Feuer nach. Unter dem Jubel der Fans passte Verteidiger Peter Zirnow in der 39. Spielminute den Puck zu dem an der blauen Linie lauernden Sebastian Schmitz. Der sprintete uneinholbar allein auf Troisdorfs Keeper zu und netzte an ihm vorbei zur erneuten Führung der RealStars ein. Mit 3:2 starteten beide Teams in das letzte Drittel, das bis zur Schlusssirene höchst spannend blieb. Heftige Zweikämpfe und unzählige Torchancen auf beiden Seiten hielten Mannschaften und Zuschauer in Atem. Nur 0:56 Sekunden fehlten zum perfekten Ausklang eines hochspannenden Derby-Abends. Doch das elektrisierende Spiel auf dem Eis verlangte nach noch mehr Dramatik – und bekam sie: Die RealStars brachten den Puck nicht aus ihrem Drittel. Die Wirren vor ESV-Keeper Stefan „Blacky“ Schwarz nutzte Troisdorfs Lucas Hubert zum erneuten Ausgleich aus. 3:3 nach 60 Minuten. Die Entscheidung musste durch Penalty fallen. Doch auch der Shootout führte die Spannung an diesem Abend bis zum Siedepunkt. Zwölf Schützen waren nötig, um das Derby zu entscheiden. „Mensch Marius“, raunten die ESV-Fans, als Troisdorfs Marius Schüller seinen Anlauf entscheidend verwandelte. Der Neuzugang war erst im Januar von Bergisch Gladbach an die Sieg gewechselt.

„Wen dieses Spiel nicht mitgerissen und nah an den Infarkt gebracht hat, hat kein Herz“, fasste ESV-Vorstandsvorsitzender Jörg Scholtz die Partie zusammen. „Das war Eishockey von seiner besten Seite. Eine Liebeserklärung an unseren herrlichen Sport. Selbst der mehr oder weniger selbst aus Hamburg in die Arena zu unserem Sprecher Jens Schiminowski zugeschaltete Udo Lindenberg fand das Spiel einfach nur ‚panikmässig geil‘. Und wozu? Zu Recht!“

Neben der vollbesetzten Eissportarena Bergisch Gladbach und begeisterten Fans blieb das packende Derby auch tabellarisch ein Erfolg für den ESV. Der Punkt gegen den EHC Troisdorf „Dynamite“ e.V. bringt die viertplatzierten RealStars noch näher an die Playoffs heran.

Am kommenden Sonntag (27. Januar) treffen die RealStars auswärts auf den Gsc moers. Erstes Bully in der Eissporthalle Moers ist um 18 Uhr.

Aufteilung Skilltraining

Die Termine für die Aufteilung des Skill-Trainings (immer Montags 17:15 bis 18:15 Uhr) auf die einzelnen Mannschaften wurden wie folgt festgelegt:

Datum Mannschaften
19.09.2016 Bambini/ U8
26.09.2016 Bambini/ U8
24.10.2016 Kleinschüler/ Knaben
31.10.2016 Kleinschüler/ Knaben
07.11.2016 Schüler/ Jugend
14.11.2016 Schüler/ Jugend
21.11.2016 Bambini/ U8
28.11.2016 Bambini/ U8
05.12.2016 Kleinschüler/ Knaben
12.12.2016 Kleinschüler/ Knaben
19.12.2016 Schüler/ Jugend

KLS: Deutliche Niederlage zum Auftakt in Troisdorf

Gleich zu Saisonbeginn stand am Freitag, den 2.10.15, um 17 Uhr bei den Kleinschülern das Auswärtsspiel in Troisdorf an. Es wurde das erwartet schwere Spiel für die teils junge und unerfahrene Mannschaft der Real Stars und am Ende gab es mit 17-5 (4-1/5-1/8-3) eine deutliche Niederlage. Dies bedeutet nun einiges an Arbeit im anstehenden Trainingscamp (vom 5.-9.10. in Bergisch Gladbach), um für die nächsten Spiele ab Ende Oktober gewappnet zu sein.

Den besseren Beginn an diesem Abend hatten die Real Stars und erspielten sich auch die ersten Chancen. Doch mit dem ersten Schuss aufs Tor der Real Stars fiel das 1-0 für Troisdorf – satt über die Fanghand unter die Latte, unser Goalie Benny Miebach war machtlos. Auch in der Folge waren die Real Stars das bessere Team und erhöhten den Druck, ohne jedoch gefährlich vors Tor zu kommen. In der 8. Minute gerieten die Real Stars in Unterzahl. Sie wehrten sich tapfer gegen die Überzahl und hatten sogar die große Chance auf den Ausgleich, die sie leider nicht nutzen konnten. Quasi im Gegenzug und eine Sekunde vor Ablauf der Strafe fiel dann das 2-0 für Troisdorf. Als kurz darauf eine Strafe gegen Troisdorf ausgesprochen wurde, konnten die Real Stars die Chance nicht nutzen. Im Gegenteil, Benny musste mit einer tollen Parade einen weiteren Gegentreffer verhindern. In der 13. Minute hatten die Real Stars erneut eine große Chance zum ersten Treffer, aber Max Thiel scheiterte am Torwart und auch der Nachschuss ging knapp vorbei. Kurz darauf gab es erneut eine Strafe gegen die Real Stars und die Troisdorfer nutzten die Chance zum 3-0. Erst als Troisdorf in der 17. Minute das 4-0 erzielt hatten wurden die Real Stars wieder etwas aktiver. In der letzten Minute des ersten Drittels konnte der Troisdorfer Torwart den Schuss von Pascal Leclaire noch abwehren, aber Jona Honert staubte zum 4-1 ab. So ging es dann auch in die Drittelpause.

Die Drittelpause nutzte Trainer Thomas Caesar, um einige Punkte anzusprechen; insbesondere sprach er die Verteidigung vor dem eigenen Tor und das Nachsetzen vor dem gegnerischen Tor an. Doch die erste Chance hatte nach nur 35 Sekunden die Gastgeber – Benny reagiert jedoch klasse und bewahrt die Mannschaft vor einem höheren Rückstand. Trotz der folgenden Unterzahl spielten die Real Stars in dieser Phase besser und erzielten in der 23. Minute den 4-2 Anschlusstreffer durch Jona Honert. Dadurch erhielt die Mannschaft weiteren Aufschwung und der nächste Treffer lag in der Luft. In der 27. Minute gab es einen Puckverlust in der Vorwärtsbewegung und Troisdorf nutzte die Chance eiskalt zum 5-2. Kurz darauf kam noch Pech für die Real Stars dazu als Jona Honert allein vorm Tor am Pfosten scheiterte. Besser machten es die Troisdorfer mit einem platzierten Schuss ins obere rechte Eck – 6-2, 29. Minute. Bis dahin hatten die Real Stars eigentlich besser gespielt, aber leider nicht gut verteidigt. Und es kam noch schlimmer. Die Bergisch Gladbacher gerieten in Unterzahl, sie kämpften tapfer, doch als Jan Schiminowski sich in einen Schuss warf, lenkte er den Puck unglücklich zum 7-2 ins Tor ab. In der Folge gab es nochmals 2 Strafzeiten gegen die Real Stars, die diese jedoch mit großem Einsatz ohne Gegentreffer überstanden. Nach 38 Minuten waren dann die Real Stars in Überzahl. Aber anstatt dies nutzen zu können fing man sich 2 Shorthander (Gegentreffer in eigener Überzahl) innerhalb von weniger als einer Minute ein. 7 Sekunden vor Schluss gab es dann eine Schrecksekunde für die Real Stars, als nach einem Zweikampf Christian Müller verletzt liegen blieb und vom Eis getragen werden musste. Auch wenn Christian zum Glück nach wenigen Minuten wieder in die Pausenkabine zurückkehrte, war der Mannschaft der Schock noch in der Kabine anzumerken. Beim  Stand von 9-2 machte Trainer Thomas Caesar nochmal klar, worauf zu achten sei und dass man im letzten Drittel alles geben muss, um eine höhere Niederlage zu vermeiden.

Allerdings war dies im 3.Drittel nach bereits 11 Sekunden bereits hinfällig, da es einen Penalty für die Gastgeber gab, den sie zum 10-2 nutzten. Und damit noch beschäftigt fingen sich die Real Stars nach 22 Sekunden im 3.Drittel das 11-2 ein. Die Real Stars wirkten jetzt etwas konsterniert und verloren etwas den Faden. In der 44. Minute reagierte Benny im Tor zweimal klasse und verhindert weitere Treffer. In der 45. Minute fiel dann aber doch das 12-2 bei einer 3 gegen 1 Überzahlsituation für Troisdorf. In der 48. Minute fiel dann das 13-2 mit einem Schuss ins kurze Eck. Als in der 49. Minute Jona Honert alleine vorm Tor der Trosidorfer den Puck nicht am Torwart vorbei bringen kann fällt im Gegenzug das 14-2. Trotzdem geben die Real Stars nicht auf und in der 51. Minute erzielte Malte Schorm mit einem schönen Schuss in den rechten Winkel das 14-3. Nur eine Minute später eine fast identische Situation und wieder der Treffer durch Malte zum 14-4. Warum erst jetzt?? Die Real Stars warfen nochmals alles in die Waagschale, vernachlässigten dabei aber auch die Abwehr und kassietren in der 53. Minute das 15-4 und schließlich innerhalb von nur 26 Sekunden zwei Treffer zum 16-4 und 17-4. Den Schlusspunkt in diesem Spiel setzte dann Jona Honert mit seinem dritten Treffer des Abends zum 17-5 Endstand 78 Sekunden vor Schluss.

Am Ende war die Niederlage deutlich, aber auch verdient. Obwohl die Real Stars teilweise gut gespielt haben, waren sie einfach nicht zwingend im Angriff und haben nicht konsequent vor dem Tor nachgesetzt. Das Abwehrverhalten war nicht stabil genug; man hat immer wieder Chancen durch die Mitte zugelassen sowie die Troisdorfer alleine aufs Tor zulaufen lassen. Die Gastgeber wirkten eingespielter und sie haben ihre Chancen vor dem Bergisch Gladbacher Tor konsequent genutzt. Da nutzte auch der Einsatz der Real Stars nichts. Dabei darf man aber auch nicht vergessen, daß die Real Stars mit 4 Bambini-Spielern angetreten waren und mit 3 weiteren Spielern, für die es das erste Punktspiel überhaupt war. Ein Sonderlob vom Trainer der Real Stars gab es für Marcel Leclaire, der unermüdlich rackerte, sich in Schüsse warf, nachsetzte und auch immer wieder versuchte aus der Abwehr nach vorne Chancen zu erspielen. Ansonsten gibt es noch einiges zu tun, um auch im weiteren Saisonverlauf besser bestehen zu können.

So richtete sich er Blick auch gleich nach vorne. In der kommenden Woche (5.-9.10.15) steht jetzt das Trainingscamp in eigener Halle an, bei dem das Kleinschüler-Team fast vollständig vertreten sein wird. Diese Eiszeiten geben den Spielern sicher einige Möglichkeiten sich weiterzuentwickeln und auch konditionell weiter zuzulegen. Das nächste Punktspiel steht dann erst am Samstag den 31.10.15 in Neuss an, Beginn wird 19.30 Uhr sein (ACHTUNG – die Anfangszeit hat sich verändert und wurde um 90 Minuten nach hinten gelegt!).

————————————————-

Statistik 02.10.15 in Troisdorf:

Mannschaft ESV Bergisch Gladbach:
Torhüter: Benny Miebach
Verteidiger, Jan Schiminowski, Pascal Leclaire, Robin Honold, Marcel Leclaire, Kian Stechemesser, Iwan Komnatnyy
Sturm: Jona Honert, Erik Thiel, Max Thiel, Jesper Müllejans, Christian Müller, Malte Schorn, Nick Schüller, Yann Cadek, Severin Hambüchen

Torschützen:           Jona Honert (3 Tore)
Malte Schorn (2 Tore)

Assists:                      Pascal Leclaire (1)

Strafen:                    Kian Stechemesser (3 x 2 Minuten)
Iwan Komnatnyy (2 x 2 Minuten)
Pascal Leclaire (2 Minuten)

Infos zum EishockeyCamp vom 05. – 09. Oktober 2015

Hier gibt es noch mal die Informationen zum RealStars-Trainingscamp in den Herbstferien:

Durchführung des Camps durch unser erfahrenes Eishockey Trainer-Team, unter anderem Manfred Deske (Leitung), Jörg Deske, Thomas Caesar und Marc Thiel.

Betreuung der Camp-Teilnehmer von 7.00 – 17.00 Uhr

Alle Teilnehmer erhalten ein auf Ihren Leistungsstand abgestimmtes Trainingsprogramm.

 

Trainingsort:

Eissporthalle Bergisch Gladbach
Saaler Str. 100
51429 Bergisch Gladbach

 

Inhalte des Trainingsprogramms:

  • Eistraining
  • Lauftechnik
  • Stocktechnik
  • Schusstechnik
  • OFF ICE Training
  • Athletik Training
  • Ausdauertraining
  • Torhütertraining
  • Training zur Verbesserung der koordinativen Fähigkeiten
  • Theoretische Schulung zur Vermittlung der Grundprinzipien des Eishockeyspiels

Zum Lehrgangsende gibt es eine Skill Competition mit attraktiven Preisen. Jeder Teilnehmer erhält ein Trikot und eine Trinkflasche zum Trainingsbeginn.

 

Kursgebühr:

Pro Teilnehmer 235,- Euro (Mitglieder des ESV Bergisch Gladbach e. V. zahlen 195,- Euro)
inklusive:  Mittagessen, Snacks, Obst und Getränke.

 

Bitte melden Sie sich unter der eMail Adresse info@real-stars.de mit folgenden Angaben an:

  • Name, Vorname
  • Anschrift
  • Telefonnummer
  • Geburtsdatum

Sie erhalten dann eine Auftragsbestätigung mit der Angabe, welche Ausrüstung die Camp Teilnehmer mitzubringen haben. Ebenso erhalten Sie dann einen Fragebogen für weitere Angaben zum Teilnehmer.

 

Frohe Festtage und einen guten Rutsch!

Ein weiteres ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende. Das ist auch die Zeit, um allen Mitgliedern, Eltern, Helfern und Unterstützern nochmals herzlich für ihren Einsatz im Verein zu danken! Ohne Euch stünde der Verein nicht so gut da, wie es jetzt endlich wieder der Fall ist.

Wir wünschen Euch allen von Herzen fröhliche Weihnachtsfeiertage und einen gesunden Start ins neue Jahr! Auf ein glückliches und sportlich erfolgreiches Jahr 2015 und eine schöne zweite Saisonhälfte!